Deutsch 222 - Frühjahr 2007
German Culture Today

Themen und Kursanforderungen

Axel Hildebrandt
E-mail: ahildebr@MtHolyoke.edu

 
Kursinhalt
Wir werden in diesem Kurs die Zeit von 1945 bis zur Gegenwart behandeln. Dafür verwenden wir literarische Texte, Essays, Spiel- und Dokumentarfilme als auch Gedichte. Wir besprechen die Kriegsfolgen, die Teilung Deutschlands, die politische und kulturelle Situation in Ost- und Westdeutschland, den Prozess der Wiedervereinigung, die Situation von Minderheiten und politische und kulturelle Tendenzen der Gegenwart. Darüber hinaus wird der deutsche Regisseur Michael Hofmann die Klasse besuchen und über das Filmemachen in Deutschland und seine eigenen Filme berichten.
 
Literarische Texte, Essays und Gedichte
Wulf Koepke, Die Deutschen. Thomson/Heinle. 5. Ausgabe.
Günter Eich, "Inventur"
Hans Erich Nossack, "Der Untergang"
Arnulf Baring, "Deutschland im August"
Wolfgang Borchert, "Das Brot"
Karl Jaspers, "Die Schuldfrage"
Hannah Arendt, "Organisierte Schuld"
Alexander und Margarete Mitscherlich, "Die Unfähigkeit zu trauern" (Auszüge)
Heinrich Böll, "Bekenntnis zur Trümmerliteratur" (Auszüge)
Bertolt Brecht, "Buckower Elegien"
Ralf Dahrendorf, "The German Question"
Josef Müller-Marein, "Abstimmung mit den Füßen"
Stefan Heym, "Mein Richard"
Marion Gräfin Dönhoff, "Wer denkt noch an den Staat"
Hans Magnus Enzensberger, "Über die Schwierigkeit, ein Inländer zu sein"
Theo Sommer, "Die Vernunft bleibt auf der Strecke"
Karl Jaspers, "Wohin treibt die Bundesrepublik?"
Uwe Johnson, "Über eine Haltung des Protestierens", "Versuch, eine Mentalität zu erklären"
Maxie Wander, Guten Morgen, du Schöne: "Das Schiff fahren lassen", "Alraune"
Sarah Kirsch, Gedichte
Robert Leicht, "Einheit durch Beitritt"
Jana Hensel, Zonenkinder (Auszüge)
Annett Gröschner, Moskauer Eis (Auszüge)
Wladimir Kaminer, Erzählungen
Jusuf Naoum, "Aus dem Ghetto heraus", "Nacht der Phantasie"
Christoph Hein, "Eure Freiheit ist unser Auftrag"
Judith Hermann, Erzählungen
Durs Grünbein, Gedichte

Filme
Gerhard Klein: Berlin - Ecke Schönhauser (1957)
Kurt Maetzig: Das Kaninchen bin ich (1965)
Hans-Hermann Hertle, Gunter Scholz: Als die Mauer fiel - 50 Stunden, die die Welt veränderten (1999)
Leander Haußmann: Sonnenallee (1999)
Wolfgang Becker: Das Leben ist eine Baustelle (1997)
Andreas Dresen: Halbe Treppe (2002)
Michael Hofmann: Eden (2006)

Alle Filme sind im Language Resource Center (LRC). Vorführungsdaten und -zeiten (screenings) sind im Arbeitsplan zu finden.

 

Anforderungen und Benotung

Schriftlich
(50%):
1. 2 Aufsätze in 2 Fassungen (3 und 4 Seiten, doppelzeilig) Informieren Sie mich vorher, wenn Sie Schwierigkeiten haben, die Fristen einzuhalten! (15% + 15%)
2. Eine Schlussarbeit zum selben Thema wie das Referat (5-6 Seiten, doppelzeilig) (20%)

Mündlich (50%):
1. Aktive Teilnahme am Unterrichtsgespräch (participation in class discussion) einschließlich von jeweils einem Eintrag (entry) in die Blog-Diskussionsrunde alle zwei Wochen und Kurzreferate über Die Deutschen. Sie können nicht mehr als zweimal unentschuldigt fehlen, sonst wird die Note herabgesetzt! (25%)
2. Aktive Teilnahme in den Labs - Sie können nicht mehr als einmal unentschuldigt fehlen, sonst wird die Zensur herabgesetzt! (10%)
3. Referat (oral report) zu demselben Thema wie die Schlussarbeit - mögliche Themen werden vom Dozenten ausgeteilt, oder Sie können ein Thema vorschlagen, das sie besonders interessiert. (15%)

Bitte beachten

Alle Studentinnen werden nach ihrem individuellen Fortschritt beurteilt. Die Qualität Ihrer Arbeit ist dabei wichtiger als die Quantität. Wenn Sie noch nicht so gut reden oder schreiben können, werden wir gemeinsam versuchen, Strategien zu entwickeln, die Ihnen helfen. Ihre Stärken werden besonders beachtet. Sie sollen die Möglichkeit haben, in den Aufsätzen und im Referat über Themen zu arbeiten, die Sie besonders interessieren. Wenn Sie Fragen oder Probleme haben, zögern Sie nicht, mit mir zu sprechen.


Zurück zur Startseite