Arten der Zensur


 

Es gab mehrere Zensurinstanzen, die eine Publikation durchlaufen musste. Es gab viele äußere Zensuren (zum Beispiel die Zensur der Verlage, die staatliche Zensur, die Parteizensur), aber es gab auch eine innere Zensur; die ideologische Selbstzensur. Das bedeutete, dass Autoren sich selber zensierten, da sie wußten, nur relativ ungefährliche Äußerungen sicherten die Publikation eines Werkes. 1974 schrieb die Schriftstellerin Christa Wolf über das Problem der Selbstzensur "Der Mechanismus der Selbstzensur, der dem der Zensur folgt, ist gefährlicher als dieser: Er verinnerlicht Forderungen, die das Entstehen von Literatur verhindern können, und verwickelt manchen Autor in ein unfruchtbares und aussichtsloses Gerangel mit einander ausschließenden Geboten: dass er realistisch schreiben soll zum Beispiel und zugleich auf Konflikte verzichten, dass er wahrheitsgetreu schreiben soll, aber sich selbst nicht glauben, was er sieht, weil es nicht typisch sei. [...] Ein Autor, der sich dieses Vorganges nicht schärfstens bewußt bleibt und sein eigener unerbittlichster Kontrolleur ist, wird nachgeben, ausweichen, anfangen zu wischen" (DDR Handbuch 1536).

E-mail Jeanine, Tara, oder Karen